· 

Große, stolze Weide gestutzt!

 

 

 

 

 

Das war ein Trauertag für die große stolze Weide!

 

Aber was zuviel ist - ist zuviel. Der Entschluß war gefällt. Bevor im Garten alles schön sprießt, groß wird und blüht musste sie größtenteils dran glauben.

 

Vor cirka 8 Jahren war sie ein kleiner dünner Keimling. 

Zusehends und fast in Windeseile schoss sie in den Himmel. Auch ansonsten war sie sehr fleißig, denn sie produzierte! Na was schon: Massenhaft gelber Blütenstaub, Blütenkätzchen und Laub. Ja und ich durfte auch was ...nämlich räumen!

Es reichte mir jetzt. Aber der Hauptgrund fürs Kürzen war: Der Schatten. Der Holunder, der Flieder, die Rankgewächse usw. litten unter ihrer Schattendominanz. Sie wuchsen nur spärlich und kümmerten vor sich hin. Selbst der Kirschbaum wuchs leicht einseitig.

Jetzt darf sie mit etwa 2,50 m Höhe eine neue Krone bilden, die ich regelmäßig zu einer kleinen, kugeligen Krone frisiere. Was wollen wir mehr, ich bin zufrieden und sie wird immer hübsch gemacht. Alles ist gut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0