die rineckerstiftung

Ein empathischer Mensch mit Weitblick

Jakob Rinecker

17?? - 17. März 1841

Sohn von Michael Rinecker + Anna Maria Trunk
- Michael > Sohn von Andreas Rinecker + Eva Elisabeth Ulmicher
- Andreas > Sohn von Joh. Michael Rinecker + A. Catharina Schaup
- Joh. Michael > Sohn von Burkard Rinecker + Barbara ?
- Burkard Rinecker > Sohn von Johann Rinecker + ?
DAW; Akte: Pfarrarchiv Hammelburg, Teilbestand I,Karton 27, Nr. 47
DAW; Akte: Pfarrarchiv Hammelburg, Teilbestand I,Karton 27, Nr. 47
Ster
Sterberegister 1841 / Archiv des Bistums Würzburg 2017 / 176 Jahre dazwischen

Der Mensch: Jakob Rinecker

Laut des Eintrags im Sterberegister von 1841 starb Jakob Rinecker, ledig und kinderlos, mit 51 Jahren am 17. März 1841 um die Mittagszeit. Beglaubigt von Dr. Müller. Zwei Tage später am 19. März wurde er von Pfarrer Weiglein beerdigt. 1790 wäre er folglich geboren, andere Unterlagen sagen, dass er über 80 Jahre alt wurde. Sein Gymnasium schloss er bereits 1776 ab.  ???  

Lieber Urgroßonkel, wann bist du geboren?

Er studierte im Franziskaner-Gymnasium in Hammelburg und schloss sie 1776 erfolgreich ab. Laut gefundene Einträge war er als 'Ökonom' tätig. Jakob Rineckers Testament vom 28. Januar 1841 (14:00Uhr Ortszeit) und dessen Ergänzung vom 16. Februar 1841 weisen ihn als sehr wohlhabenden Eigentümer von Bargeld und Immobilien aus. Seine Geldvermächtnisse waren insgesamt cirka 10 000 Gulden. Ohne Grund -und Immobilienbesitz. Ein Weber verdiente z B. zu der Zeit cirka 44 Gulden im Jahr.

Die Art wie er sein Vermögen verteilte, zeigt gesunden Menschenverstand und Mitgefühl mit den Armen. Die Bedingungen, die er an seine Vermächtnisse knüpfte, belegen Frömmigkeit,  Bauernschläue mit weisem Weitblick.

Als Mensch, dem Bildung als Lebensgrundlage wichtig war, ermöglichte er die Errichtung der Königlich Bayerischen Lateinschule in Hammelburg. Die die Grundlage für das heutige Frobenius-Gymnasium in Hammelburg bildet.

Auszug aus der Festschrift zum Jubiläum 150 Jahre Lateinschule (verfasst 1994)


Franziskaner Gymnasium 1669 - 1817
Franziskaner Gymnasium 1669 - 1817