die rineckerstraße

Straßenschild am RiNECKER HAUS / Foto: Maria K. Rinecker
Straßenschild am RiNECKER HAUS / Foto: Maria K. Rinecker

Das Andenken der Stadt Hammelburg

"Das Andenken an Jakob Rinecker hat die Stadt Hammelburg mit einem Straßennamen bedacht. Eine sparsame Erinnerung, wenn man bedenkt, welche Bedeutung er für die Entwicklung des Hammelburger Schulwesens hat" (Zitat Dietmar Katzer). Auch ich möchte anmerken: "Warum das Gymnasium nach dem Drucker Johannes Frobenius benannt wurde, konnte ich bisher nicht wirklich nach voll ziehen. Eine Benennung nach dem Stifter Jakob Rinecker wäre sicherlich passender gewesen".

Klar, man tut nichts Gutes um geehrt zu werden! Allerdings können solche Menschen heute ein Vorbild für Gutes tun sein. 

Eines steht allerdings fest, mein Urgroßonkel Jakob Rinecker war ein empathischer Mensch mit Weitblick, der ins Licht gerückt werden darf!

(Copyright von Gudrun Schlüther (geb. Schmitt)
(Copyright von Gudrun Schlüther (geb. Schmitt)

Die Bewohner zur Zeit der Neuen Hausnummerierung und teilweise Namensänderung einiger Straßen im Jahr 1934

Hausnr. 15 ist die 'Ganze' Scheuer neben mir

Während meiner Kindheit in den 1960er:

  1. ?
  2. Gabel
  3. Rauschmann
  4. Dickert
  5. Schröder
  6. Hochwimmer
  7. Guttenbach
  8. Fell
  9. Aul Josef
  10. Bindrum
  11. Wüstner und ?
  12. Hofbauer
  13. Uhlmann Rudi
  14. ?
  15. Müller
  16. Hüfner
  17. Kunz
  18. gibt es nicht
  19. Gerlach Josef jetzt Franz Karl-Otto Rinecker
  20. gibt es nicht
  21. Klubertanz

Rineckerstraße Hausnr. 1-21